Interview mit dem Koch Volker Osieka zum RACLETTE.de-Dinner am 05.03.2016

/img/startseite-citro2.jpg

/img/volker-osieka.jpgAuf der Suche nach interessanten Angeboten für unsere Kunden traf ich vor einem Jahr anlässlich der AMBIENTE in Frankfurt auf Volker Osieka, der dort als Koch die Messegäste begeisterte. Wir waren uns schnell klar, dass wir in gemeinsamer Mission unterwegs sind und zeigen möchten, dass ein Raclette- oder ein Pizza Raclette-Grill ein hervorragendes Ganz-Jahres-Gerät ist und viele Optionen bietet.

Im Mai 2015 starteten wir dann mit dem gemeinsamen Rezept-Blog, den Volker Osieka seitdem wöchentlich mit neuen Rezepten für Pizza Raclette-Grills bestückt. Seit September liefert uns Thomas Kaiser vom Weinhaus am Markt die passenden Weintipps dazu. In den Treffen mit Volker Osieka ist sehr schnell die Idee entstanden, passend zu den PizzaGrills Events zu veranstalten, bei denen die Gäste live miterleben, wieviel Potential diese Geräte besitzen.

Im November luden wir dann erstmalig Nachbarn und Freunde zum Raclette-Brunch - ein voller Erfolg und alle waren überrascht von den Möglichkeiten, die so ein Grill bietet. Ermutigt vom Erfolg der Veranstaltung haben wir uns entschlossen, nun auch ein öffentliches Event zu veranstalten - am 05. März 2016 findet das erste RACLETTE.de-Dinner statt und unsere Gäste werden sicher über die Vielfalt erstaunt sein.

Im Vorfeld sprach ich mit Volker Osieka über seine persönliche Verbindung zu den PizzaGrills und dem Event.

F.: Hallo Volker! Du bist ja schon einige Jahre als Koch tätig. Was waren denn Deine beruflichen Highlights?

A.: Dazu zählen sicherlich meine 16 Jahre Erfahrung in Top-Häusern der Sternegastronomie in ganz Deutschland. Ich war auch als Lehrer für Fachpraxis und als Gastkoch auf der Berlinale und bei der Bambi-Verleihung von 2008 bis 2010 tätig. Während meiner Ausbildung war ich zweifacher deutscher Meister - ich scheine also ein gewisses Talent mitzubringen.

F.: Was begeistert Dich am Kochen?

A.: Jedes Gericht ist eine eigene Kreation für sich, es macht mir Spaß "frei" zu arbeiten, verschiedene Zutaten zusammenzufügen, um neue Gerichte zu kreiren. Für mich ist es Kunst auf dem Teller, jedes Gericht ein Unikat. Dazu zählt auch das Verarbeiten von frischen Zutaten, frischen Kräutern. Am liebsten würde ich Freestyle kochen (einfach auf einen Markt gehen... und kochen)!

F.: Was nimmst Du aus Deiner Zeit in der Sternegastronomie mit?

A.: Jede Menge Erfahrung, man nimmt ja überall etwas mit! Die Sternegastronomie hat mich zu einem Koch mit eigenem Stil geformt. Und ich habe wirklich tolle Menschen kennengelernt und außergewöhnliche Events bekocht - mit außergewöhnlichen Zutaten! Die größte Veranstaltung, die ich bekocht habe, war mit 5.000 Personen. Ich habe gelernt mich zu organisieren. Heraus gekommen ist mein Motto: "Geht nicht, gibts nicht!

/img/pizzagrill.jpg

F.: Was begeistert Dich so an den PizzaGrills?

A.: Es ist ein Gerät mit dem man mega viele Gerichte zubereiten kann, mehr als man denkt, wenn man sich von dem Grundgedanken "nur Pizza und nur Raclette" löst. Für mich steht hier der Spaß im Vordergrund. Auch hier reizt es mich zu schauen und zu versuchen, wie weit man mit dem Gerät arbeiten kann und ganz wichtig, zu zeigen dass Raclette nicht nur eine Sache für den Winter ist.

F.: Was wünschst Du Dir für das RACLETTE.de-Dinner am 05. März 2016?

A.: Nette Gäste, die sich genauso wie ich, auf das Event freuen. Eventuelles "Zusammenarbeiten" mit einigen Gästen, um ihnen zu zeigen, wie "einfach" Kochen ist und wieviel Spaß es macht. Natürlich auch ein volles Haus, um eine weitere Veranstaltung durchführen zu können. Einfach einen schönen Abend mit tollem Essen!

Dem kann ich mich nur anschließen! Vielen Dank für dieses Gespräch, Volker!

 

Klaus Zweiacker

Interview von Klaus Zweiacker

Geschäftsführer von RACLETTE.de. In der Schweiz aufgewachsen verschlug es ihn im Jugendalter ins Rheinland. Die Lust an Schweizer Käse und Raclette ist aber geblieben. Regelmäßige Schweiz-Reisen verbinden ihn noch heute mit seiner alten Heimat.

Weitere Beiträge aus unserem Magazin

Mein Lieblings-Sommerfondue

 Mein Lieblings-Sommerfondue

Sich von der Sonne beflügeln lassen, die Aktivitäten nach der langen Winterzeit wieder nach draußen verlagern, die schönste Zeit des Jahres genießen. Auf der Terrasse oder im Garten ein feines Käsefondue essen.

weiter

10 Fragen an Eddy Baillifard, Fromagerie de Champsec

10 Fragen an Eddy Baillifard, Fromagerie de Champsec

Eddy Baillifard zählt zu den Spitzen-Käsern des Wallis. Er betreibt im idyllischen Bergdorf Bruson im Val de Bagnes die Fromagerie de Champsec, die für ihren außergewöhnlich hochwertigen Raclette-Käse bekannt ist.

weiter

Mit Raclette zum Weltmeistertitel

Mit Raclette zum Weltmeistertitel

Die aus deutscher Sicht grandiose Fußball-WM 2014 brachte uns viel Freude und sorgte für besondere Erlebnisse. Was bietet sich da mehr an, als diese Erlebnisse zusammen mit Familie und Freunden bei einem gemeinsamen Raclette-Essen zu verbringen?

weiter

Käse im Kühlversand
×