Rezept drucken

Emmentaler-Gruyère-Fondue

mit geröstetem Knoblauch

4 Portionen

  • 175 g Emmentaler, gerieben
  • 175 g Gruyère, gerieben
  • 2 EL Kirschwasser
  • 1 EL Speisestärke
  • 250 ml trockener Weißwein
  • ½ TL Muskatnuss, gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, geröstet und fein gehackt

So gehts!

1. Den Emmentaler und den Gruyère in eine Schüssel reiben, vermischen und beiseitestellen. Die Käsemischung bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen, den Knoblauch rösten (siehe Tipp).

2. In einer kleinen Schüssel das Kirschwasser und die Speisestärke verrühren und beiseitestellen.

3. In einer großen Pfanne 175 Milliliter Weißwein erhitzen und simmern lassen. Anschließend die Hitze reduzieren. Die Käsemischung in kleinen Portionen nach und nach dazugeben und dabei jedes Mal mit einem Holzlöffel in Achterlinien rühren, bis der Käse fast geschmolzen ist. Die geriebene Muskatnuss und das Kirschwasser hinzufügen und rühren, bis der Käse vollständig geschmolzen ist.

4. So viel des restlichen Weißweins unterrühren, bis die Mischung eine cremige Konsistenz erhält. In den Fonduetopf umfüllen und den gerösteten Knoblauch unterrühren. Sofort servieren.

Tipp: Um Knoblauch zu rösten, zerteilen Sie eine Knolle in die einzelnen Zehen, legen die ungeschälten Zehen (so viele Sie mögen) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und besprenkeln sie mit Olivenöl. Rösten Sie die Knoblauchzehen etwa 25 Minuten bei 190 °C im Backofen. Wenden Sie sie nach 15 Minuten Garzeit. Die Zehen sollten eine weiche Konsistenz haben. Nehmen Sie das Blech aus dem Ofen und lassen Sie die Zehen abkühlen, bevor Sie sie schälen und fein hacken. Sollten die Zehen zu weich sein, können Sie sie auch einfach aus der Schale herauspressen.

Mit in Würfel geschnittenem Baguette, gekochten Frühkartoffeln, Roggenbrotwürfeln, Grissini oder Crackern servieren.

Quelle: "Fondue - Nichts für Spießer", Heel Verlag
Käse im Kühlversand
×