Rezept drucken

Paprika-Sardellen-Crostini

Weitere Rezepte:

Für 4 Personen

  • je 1 kleine rote und gelbe Paprikaschote
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Sardellen (in Öl eingelegt)
  • 2 EL Rauchmandeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Sherry (oder Wasser)
  • 30 g Manchego
  • 16 dünne Scheiben Baguette

So gehts!

1. Die Paprikaschoten längs halbieren, putzen, waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Thymian waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Die Sardellen fein, die Mandeln grob hacken.

2. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Paprika und Knoblauch darin bei starker Hitze braten, bis die Paprikawürfel leicht braun sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Sherry oder Wasser ablöschen. Sardellen und Thymian hinzufügen und die Paprikawürfel weitere 2–3 min. braten, bis sie weich sind (dabei, falls nötig, noch etwas Wasser dazugeben). Die Pfanne vom Herd nehmen.

3. Den Käse mit dem Sparschäler in Späne hobeln. Die Mandeln zur Paprika-Sardellen-Mischung geben und diese mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Die Baguettescheiben nach Belieben in den Pfännchen leicht anrösten. Dann mit Paprikamischung belegen und Manchego darüber verteilen. Die Crostini im heißen Gerät ca. 3 min. überbacken, bis der Käse leicht geschmolzen ist.

Quelle: "Raclette - Das brutzelt so schön", GU Verlag, Tanja Dusy
Foto: Monika Schürle