Rezept drucken

Minirösti mit Käse

Für 4 Personen

  • 750 g festkochende Kartoffeln
  • Salz und Pfeffer
  • 400 g Bergkäse, Emmentaler oder Gruyère
  • 3 EL Butter
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • frisch geriebene Muskatnuss

So gehts!

1. Am besten schon am Vortag die Kartoffeln unter fließendem kaltem Wasser gründlich abbürsten und mit der Schale in Salzwasser in 20–25 min. gar kochen. Abgießen und im Topf auf der ausgeschalteten Herdplatte ausdampfen lassen. Dann die Kartoffeln ca. 1 Std. abkühlen lassen.

2. Die Käserinde entfernen und den Käse grob reiben. Die Kartoffeln pellen und ebenfalls grob reiben. Die Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und mit dem Majoran unter die Kartoffeln mischen. Die Kartoffelraspel mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen.

3. Die Kartoffelmasse in die Pfännchen geben, flach drücken und mit dem Käse bestreuen. Im heißen Gerät 7–8 min. überbacken, bis die Kartoffeln gebräunt sind und der Käse geschmolzen ist.

Tipp: Wer den Klassiker Rösti mit Züricher Geschnetzeltem liebt, wird auch diese Raclette-Version mögen: 300 g dünn geschnittene Kalbsschnitzel so in Stücke schneiden, dass sie gut in die Pfännchen passen. Die Schnitzelchen in Butterschmalz braten, salzen, pfeffern und jeweils eines auf die Kartoffelmasse ins Pfännchen legen und mit Käse bestreuen.

Quelle: "Raclette - Das brutzelt so schön", GU Verlag, Tanja Dusy
Foto: Monika Schürle