Rezept drucken

Salbeikartoffeln mit Taleggio

Für 4 Personen

  • 600 g kleine vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 200 g magerer Räucherspeck oder Schwarzwälder Schinken
  • 12 große Salbeiblätter
  • 2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 400 g Taleggio

So gehts!

1. Die Kartoffeln unter fließendem kaltem Wasser gründlich abbürsten und mit der Schale in Salzwasser in 20–25 min. gar kochen. Abgießen und im Topf auf der ausgeschalteten Herdplatte ausdampfen lassen. Dann die Kartoffeln ca. 1 Std. abkühlen lassen.

2. Die Kartoffeln pellen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Die Speckschwarte entfernen und den Speck oder Schinken in sehr feine Würfel schneiden. Die Salbeiblätter trocken abreiben und in breite Streifen schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und den Salbei darin braten, bis er hellbraun ist und duftet. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Butter etwas abkühlen lassen.

3. Inzwischen den Käse in grobe Würfel schneiden. Die Käsewürfel mit den Kartoffeln und dem Speck in eine Schüssel geben, die Salbeibutter darübergießen und vorsichtig untermischen. Die Kartoffel-Käse-Masse in die Pfännchen geben und im heißen Gerät 5–7 min. garen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist. Die Salbeikartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen.

Quelle: "Raclette - Das brutzelt so schön", GU Verlag, Tanja Dusy
Foto: Monika Schürle