Lexikon: Quark

Quark ist eine Frischkäseart, die durch Hinzufügen von Milchsäurebakterien in die Milch, in einigen Fällen auch durch Lab, erzeugt wird. Die Milchsäurebakterien sowie der Lab bringen die Milch zum Gerinnen. Nachdem die Molke entfernt wurde, wird der Käsebruch durch ein feinmaschiges Sieb gepresst und durch zu Zugabe von Rahm zu den verschiedenen mageren, halbfetten, vollfetten oder auch Rahmquarksorten verarbeitet.

Quark, auch als Weißkäse bezeichnet, verfügt über eine weiche bis krümelige Konsistenz, die nach Bedarf mit unterschiedlichen Körnungsgraden hergestellt werden. Speisequark hat eine milchig weiße, je nach Fettgehalt auch rahmgelbe Farbgebung. Ohne weitere Zusatzstoffe, wie Zucker oder Aromen, schmeckt Speisequark milchig bis säuerlich.

Neben den für den direkten Verzehr vorgesehenen Speisequarkvarianten wird Quark als ein Zwischenprodukt in der Käseherstellung verwendet.

Speisequark Frischkäsesorten sind mit variierenden Fettgehalt erhältlich. Als Magerquark, mit unter 10 % Fett in der Trockenmasse. Mit 20 % Fett als Halbfett- oder mit 40 % als Vollfettquark. Zudem muss Speisequark, gemäß der deutschen Käseverordnung, mindestens 73 % Wasser in der fettfreien Masse enthalten.

  zurück zur Übersicht

Rezepte für Raclette und Fondue

Finden Sie spannende Rezept-Ideen für Raclette und mehr.

zu den Rezepten